Keine Windkraft auf dem Taunuskamm

Gespeichert von Gast (nicht überprüft) am Di., 19.11.2013 - 23:25
Dem Bevölkerungswunsch folgend, haben die Fraktionen CDU und SPD am 8. November einen gemeinsamen Antrag gegen die Nutzung von Windkraft auf dem Taunuskamm eingebracht. Die Gemeindevertreter mögen auf ihrer Sitzung am 12. Dezember beschließen, dass auf dem Taunuskamm gelegene Windpotenzialflächen innerhalb der Gemarkung Niedernhausen nicht zur Aufstellung von Windrädern genutzt werden.
Konkret heißt es in dem Antrag: Die Gemeinde Niedernhausen wird auf ihren eigenen, auf dem Taunuskamm gelegenen Waldflächen keine Errichtung von Windkraftanlagen zulassen. Der Gemeindevorstand wird gebeten, eine Prüfung und Wertung vorzunehmen, wie sichergestellt werden kann, dass auf dem Taunuskamm gelegene Windpotenzialflächen im Eigentum des Landesbetriebs Hessenforst oder anderer Kommunen innerhalb der Gemarkung Niedernhausen nicht zur Aufstellung von Windrädern genutzt werden können.
Als Begründung wurde genannt, dass die negativen Auswirkungen auf die Attraktivität der Gemeinde, die Beeinträchtigung für die Bürger und der massive Landschaftseingriff nicht im Verhältnis zu dem erwarteten Nutzen steht. Wir freuen uns, dass der Wunsch der Bürger gehört wurde.
Bitte lesen Sie hierzu auch den Artikel des Wiesbadener Tagblatts.
Die Sitzung beginnt am Donnerstag, den 12. Dezember um 19:30 Uhr in der Autalhalle (Idsteiner Straße 59).